Fußball-EM und 50 Möglichkeiten um ein Bier zu öffnen

Heute morgen hatten wir ja schon einmal das Thema Fußball. Und natürlich muss der geneigte Sesselsportler dazu auch ein Bierchen haben.

Sicher hat jeder von euch schon einmal eine Bierflasche oder auch eine Dose Bier in der Hand gehabt. Man(n) hat Durst, hat aber keinen Flaschenöffner zur Hand, um an das Objekt der Begierde zu kommen. Hm, aber was gibt es als Alternative zu dem Flaschenöffner? Ich persönlich benutze dann ein Feuerzeug und wenn die bessere Hälfte nicht gerade hinsieht, dann wird die Pulle auch mal an der Kante des Gartentischs aufgemacht.

Schließlich muss Mann sich nur zu helfen wissen. Ich werde mein Lager morgen früh mal wieder verlegen und ich begebe mich dann in den ganz tiefen Süden. Im Raum Traunstein oder Bad Reichenhall werde ich mir dann ein nettes Hotel übers Wochenende besorgen und natürlich steht bei den geplanten “Aktivitäten” des Wochenendes König Fußball an erster Stelle. Schließlich beginnt morgen Abend die Fußball-Europameisterschaft und zu den Spielen wird es sicherlich auch das ein oder andere alkoholische Kaltgetränk geben.

Bis dahin heißt es dann den Flaschenöffner bereit legen oder eine der diversen Öffnungsmöglichkeiten zu üben, wenn es darum geht an den Inhalt einer Flasche oder in Ausnahmefällen auch einer Dose Bier zu gelangen. Das nachfolgende Video zeigt etwa zwei Minuten und vierzig Sekunden lang verschiedene Varianten, wobei mir persönlich diese Apparatur ab Minute 1:20 ausnehmend gut gefällt. Muss ich mir auch mal anschaffen.

Wieder unterwegs

nurmalso

Ab heute gibts dann auch mal wieder etwas schriftliches und nicht nur Fotos von Instagram.

Denn ab heute ist der größte Stress vorbei und es steht wieder berufliches auf der Tagesordnung. Und dieses berufliche führt mich gerade auf den Weg nach Bayern, nach Ingolstadt um genau zu sein. Und gleich den ersten Stau nutze ich jetzt dazu, um mich wenigstens einmal kurz zu melden.

In Ingolstadt werde ich mich voraussichtlich 2 Tage aufhalten, bevor es dann am Mittwoch weiter nach Augsburg geht. Anschließend wieder quer durch die Pampa nach Landshut und Dingolfing und danach entscheide ich dann erst, welche Richtung ich einschlage. Entweder zurück nach München oder aber gaaaanz weit hinunter nach Traunstein, Bad Reichenhall und Freilassing. Schaun mer mal…

Und da diese Tippselei auf dem Smartphone doch etwas nervig ist, belassen wir es erst einmal bei diesem kurzen Lebenszeichen. Bis später.