Normalerweise verbindet man den Namen Winchester eher mit Schußwaffen.

Doch diese Winchester ist etwas ganz besonderes. Sie sieht aus wie neu, ist aber 104 Jahre alt. Und anders als seine berühmten Verwandten aus dem Schußwaffenbereich ist dieses Stückchen amerikanischer Technik sehr wertvoll. Die Winchester 6 HP wurde nämlich im vergangenen Jahr für 580.000 US-Dollar versteigert und gilt somit nach dem Captain America-Chopper, über den ich ja auch vor kurzem berichtet habe, als das zweit-teuerste Motorrad der Welt.

© gizmag.com

© gizmag.com

Die Winchester wurde im Auftrag des Waffenherstellers von der Edwin F. Merry Company in San Francisco, Kalifornien gebaut und zwar in einer kleinen Auflage von 200 Modellen. Versehen mit dem Winchester-Patent wurden in den Jahren 1909 – 1911 diese Maschinen gefertigt. Das versteigerte Modell ist eines von zwei noch existierender Modelle. Es ist aus dem Jahr 1910 und befindet sich fast komplett noch im Originalzustand. Die zweite Maschine ist noch ein Jahr älter und erzielte bei einer früheren Auktion einen Preis von 520.000 US-Dollar.

Der teure Oldtimer wird von einem Einzylindermotor mit sechs PS angetrieben. Es verfügt über eine batteriebetriebene Zündanlage und einen direkten Riemenantrieb. Abgesehen davon wurde die Winchester wie damals üblich auch mit Teilen anderer Hersteller bestückt und sieht nach heutigen Gesichtspunkten eher einem voluminösen Fahrrad ähnlich.

Diese Reihe wird in unregelmäßigen Abständen ständig erweitert und in der Kategorie Motorräder abgelegt.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.