daumenZumindest bei mir…

Denn in den vergangenen vier Tagen war ich beruflich unterwegs und reichlich mit Arbeit zugedeckt. Morgens um halb sieben schon unterwegs und abends nicht vor 21 Uhr zurück. Da verspürte ich keine Lust noch im Internet zu wühlen. Also noch schnell was gegessen, ein Bierchen und ab ins Bett. Selbst der letzte Bundesliga-Spieltag in dieser Woche ging an mir mangels Aufnahmefähigkeit und zugunsten der Müdigkeit vorbei. Naja, verpasst habe ich ja nicht viel…

Selbst mein Handy klingelte in dieser Woche nur ein einziges Mal, schon ein Ereignis welches man rot im Kalender anstreichen kann. Aber die digitale Ruhe war wirklich erholend, da könnte ich mich glatt dran gewöhnen. Gut, mein Feedreader quillt im Moment über, aber das Wochenende steht ja vor der Tür, da ist garantiert noch genügend Zeit um den Lesestoff zu konsumieren.

Denn an diesem Wochenende steht nichts auf dem Terminplan, ein paar kleinere geplante Arbeiten bei meiner Schwester müssen bis nach Karneval warten. Es heißt Samstag und Sonntag couchen bis zum abwinken, um noch ein paar kleinere Blessuren endgültig auszukurieren. Denn ab dem nächsten Donnerstag geht es dann wieder richtig rund und da tun ein paar Tage Ruhe vorher ganz gut. Schließlich ist ein alter Mann kein D-Zug, Mann muss es nur einsehen…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.