nurmalsoPsychologie hilft manchmal…

Gestern zum Beispiel… Da überholte ich drei Kerlchen, darunter so ein kleiner auffällig gekleideter, leicht übergewichtiger Jüngling eine kleine aufgeblasene Speckwurst. Als ich in flottem Tempo an ihnen vorbeiziehe, höre ich deutlich vernehmbar: “Die Alten habens mal wieder eilig!” Im gleichen Moment wie der rechte Gehörgang dieses Sprüchlein vernommen hatte, wurde er im Kleinhirn weiterverarbeitet und zur Analyse ans Großhirn weitergeleitet.

Also abrupt abgestoppt, die drei kleinen Kacker kurz gemustert und dann den “Rädelsführer” freundlich gefragt: “Hast du ein Problem mit Alten, du Speckwurst?” Seine Verwunderung in den Augen wich innerhalb einer geschätzten halben Sekunde blanker Angst. “Meinen sie mich?” fragte er fast ungläubig. “Wenn du deine Stimme nicht verstellt hast, dann meine ich dich” erwiderte ich kurz.

“Wenn sie mir etwas tun, dann sage ich das meinem Vater” antwortete er mit hochrotem Kopf. Naja, das war natürlich ein Argument, der mir die Knie erzittern ließ. Und was antwortet man einem halbwüchsigen Kind, das sich im pubertären Vorstadium vor seinen Freunden nicht blamieren möchte? Richtig geraten, man geht auf die kleine vorlaute Speckwurst den zitternden kleinen Gnom mit psychologisch einleuchtenden Argumenten näher ein.

Und so antwortete ich, ruhig und gelassen wie es nun mal meine Art ist: “Pass mal auf, mein kleiner Freund (diese Formulierung ist wichtig, um die seelische Gelassenheit des Gegenübers zu stärken), wenn ich dich das nächste mal hier freilaufend auf der Straße erblicke, dann hast du zwei Möglichkeiten: Entweder hänge ich dich mit den Nasenflügeln am nächste Nagel auf oder ich stopfe dich kopfüber in die nächste Mülltonne. Vielleicht…”

Für welche dieser Möglichkeiten er sich letztendlich entschieden hat, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Denn plötzlich rief einer der drei in einer etwas hochfrequenten Tonlage “Kommt, wir hauen ab!” und weg waren sie. Und das ohne sich die dritte Variante anzuhören! Also ehrlich… Die Kinder von heute haben auch keinen Anstand mehr. Früher durfte man als Erwachsener noch ausreden. Aber ich glaube, dass meine psychologisch einfühlsame Art sicherlich Eindruck bei den Blagen hinterlassen hat…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.