facebookEs kommt immer wieder vor.

Scheinbar machen sich viele die in den sozialen Netzwerken verkehren überhaupt keine Gedanken um das Thema Urheberrecht. Da werden munter Fotos und Grafiken geteilt, natürlich in den allermeisten Fällen ohne irgendwelche Quellenangaben oder gar Copyright-Hinweise. Das kann gut gehen, muss es aber nicht… Ich will jetzt hier nicht den Schlaumeier spielen aber ich wäre da vorsichtiger.

Diese Erfahrung musste jetzt auch eine gute Bekannte von mir machen, die scheinbar auch zu der Fraktion gehört, die arglos Dinge teilen, ohne eventuelle Urheber um Erlaubnis zu fragen. Jetzt ist der Ärger natürlich groß, denn 698,40 Euro werden jetzt gefordert und das ist kein Pappenstiel. Eine „gütliche“ Einigung wäre im übrigen mit 500 Euro etwas billiger.

Hallo habe gestern eine riesige Nachricht bekommem. Dernach muss ich 698,40 Euro zahlen für ein Foto, das ich in Facebook geteilt habe

Also kann man wieder einmal nur warnen, fremde Fotos oder Grafiken einfach über Facebook und Twitter zu teilen, nur weil sie einem so gut gefallen. Wir Blogger sind etwas näher dran am Thema Urheberrecht und deshalb auch überwiegend etwas achtsamer. Und wer nur ab und an mal in den sozialen Netzwerken unterwegs ist, der macht sich um so etwas wie ein Urheberrecht eventuell nur wenig oder überhaupt keine Gedanken.

Wer Fotos teilen möchte darf sich aber gerne in meinem Pinterest-Account oder auf meinem Foto-Blog bedienen. Dort sind alle ca. 1100 Aufnahmen von mir, es kommen in unregelmäßigen Abständen neue dazu und es besteht nicht die Gefahr einer Abmahnung. Aber eine kurze Info per PN wäre schon schön…

Über dieses Thema hatte ich übrigens vor 2 Wochen schon einmal einen Beitrag veröffentlicht.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.