wasser

Wasser ist ja der gebräuchliche Trivialname für H²O…

Und ich würde Wasser fast als das wichtigste Element bezeichnen, denn wenn man kein Wasser hätte, dann gäbe es auch kein Bier und keine Wassermelonen. Waschen müsste man sich mit trockenen Tüchern und Zähneputzen wäre wohl auch ein größeres Problem. Unsere Wäsche könnte nicht mehr gewaschen werden, es gäbe keine Eiswürfel im Sommer und schwimmen gehen könnte man auch knicken.

Also ist Wasser schon ziemlich wichtig. Man stelle sich nur mal vor, dass man nach dem Genuß (falls man da überhaupt von Genuß reden kann) von Knäckebrot ohne einen Schluck Wasser danach wochenlang unter Staublunge leiden würde. Aber das ist noch lange nicht alles, was Wasser kann. Wasser kann zum Beispiel im feuchten Zustand hervorragend naß machen. Es kann im Winter frieren und wenn man dann ausrutscht, dann kann es ganz schön weh tun. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß…

Seit vielen Jahren wird Wasser auch als Waffe eingesetzt. So beschießen Polizisten oft harmlose Menschen aus Spaß an der Freude mit Unmengen von Trinkwasser, nur weil diese anderer Meinung sind als Politiker. Die so malträtierten können dabei fiese Verletzungen erleiden und wie eine Demo zu Stuttgart21 gezeigt hat, sogar blind werden. Mit Wasser kann man aber auch – ganz wichtig – Feuer löschen.

Wasser kann aber auch eine heilende Wirkung haben, beispielsweise nach einer durchzechten Nacht kann es den daraus resultierenden trockenen Hals etwas anfeuchten oder wenn man Glück hat den Brand sogar ganz löschen. Mit Wasser kann man sogar Pflanzen gießen, dies nutzen aber meist nur dekadente Menschen um ein wenig anzugeben. Der wahre Pflanzenliebhaber wartet auf Regen und wenn der nicht kommt, dann kauft er eben neue Pflanzen…

Aber kommen wir nochmal aufs Bier zurück. Wasser ist ja ein Grundstoff des edlen Gesöffs und zu einem relativ hohen Prozentsatz im Bier enthalten. Angereichert mit Hefe, Hopfen und Malz erhält es seinen regional doch recht unterschiedlichen Geschmack. Mal etwas herber, mal etwas lieblicher, ober- oder untergärig gebraut, doch immer ist der Geschmack deutlich vom puren Wasser zu unterscheiden. Naja, fast immer…

Denn in dieser Plörre, die man mir gestern Abend in Schwäbisch Hall vorgesetzt hat, da fehlten wohl eindeutig die Zutaten. Bääääh…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 5 mal kommentiert

  1. Alex

    Jaja, das gute Bier. An sich überall die (mehr oder minder) gleichen Zutaten drin und doch gibt es hunderte verschiedene Geschmäcker. Die einen schmecken, die andern, Zitat: Bääääh…
    Und falls du Weißbier mögen solltest und nicht nur auf Kölsch setzt, da hatte ich letztes Jahr eine eigene Degustations-Reihe auf meinem Blog mit anschließender Krönung! :)

  2. Hans

    Wenn ich in Bayern bin trinke ich fast ausschließlich Weißbier. Bis auf die großen Töpfe durchaus trinkbar, wobei ich natürlich Kölsch weiterhin bevorzuge… http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

    • Alex

      Zitat: (…) trinke ich fast ausschließlich Weißbier. (…) http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif

      Eine andere Sache: Benutzt du Subscribe to Comments? Ich glaube du musst da, wie ich, unter Benachrichtigungen den Text anpassen, denn in den Mail-Abos stehen die Links alle mehrmals drin. Hatte ich auch. Falls du Hilfe brauchst/wenn ich nicht verständlich war… gib Bescheid. :)

      • Hans

        Ich hab das Subscribe to Comments Reloaded eingebaut. Muss ich mir am Wochenende mal in Ruhe ansehen wenn ich wieder daheim bin. Danke für die Info…

        • Alex

          Nichts zu danken, und ja, ich meinte auch an sich die Reloaded Version. Bekam den Hinweis letzte Woche von einem Leser und hatte es ruck-zuck umgestellt. Da man als Blogger auf die Hilfe seiner Leser angewiesen ist – und ich sehr dankbar war – wollte ich dir halt genau die gleiche Hilfestellung geben. :)
          Angenehmen Abend.