ohr

Nachdem es im vergangenen Jahr beim ESC 2015 mit 0 (in Worten: Null) Punkten nicht wirklich gut für Deutschland lief, muss in diesem Jahr wieder zählbares her. Heute Abend startet bei uns in Köln die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm und nachdem ich mir auf dieser Seite die einzelnen Beiträge angehört habe, wage ich mal eine Voraussage wer unter den ersten drei sein wird.

Hier also meine Favoriten:

– Avantasia: „Mystery Of A Blood Red Rose“
– Alex Diehl: „Nur ein Lied“
– Jamie-Lee Kriewitz: „Ghost“

Auf einen Sieger lege ich mich nicht fest, meine persönlichen Favoriten wären Avantasia, die mich ein wenig an Meat Loaf erinnern. Und ansehen werde ich mir das „Spektakel“ auch nicht, dazu fehlt mir etwas die Lust. Wer belegt für euch die ersten drei Plätze?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 3 mal kommentiert

  1. cimddwc

    Ich kenn von denen nur Avantasia – wird ja auch auf Rockantenne rauf und runter und kreuz und quer gespielt und beworben…
    Und ja, um den Autoren mal zu zitieren:

    „‚Mystery Of A Blood Red Rose‘ ist ein Song, den ich ursprünglich mit MEAT LOAF im Hinterkopf geschrieben habe – aber aus irgendeinem Grund kam die Zusammenarbeit nicht zustande, also schrieb ich den Song selbst.

    Ich hoffe mal, die schaffen’s, aber anschauen, hm, ne, werd ich mir das wohl auch nicht.

  2. Alex

    Mein lieber Herr Gesangsverein. Da lagst du ja VERDAMMT richtig, mit deinen Top3. Ich kann mit dem Ausgang leben – schaun’mer mal.

  3. Pingback: Jamie-Lee Kriewitz vertritt Deutschland beim ESC 2016 in Stockholm | Quetschkommo.de