flamme

Gestern hat sie sich verabschiedet! Sie hat mir fast zweieinhalb Jahre treue Dienste geleistet und dafür danke ich ihr. Aber gestern war es dann zu Ende. Plötzlich, bei ungefähr 4000 Umdrehungen in der Minute und Tempo (äh, sag ich lieber nicht… ) hat sie die Grätsche gemacht.

Als diese gelbe Warnlampe anging war ich zuerst etwas erschrocken. Also bin ich rechts heran gefahren, hab mein Bordbuch herausgekramt und nachgesehen. Genau, das war sie… Der Hauptscheinwerfer auf der Fahrerseite hatte sich verabschiedet. Einfach so hat ihm praktisch jemand das Lebenslicht ausgepustet… Natürlich nur im übertragenen Sinne.

Naja, also auf den nächsten Rastplatz gefahren und ihre Nachfolgerin gepackt, die ich mir in weiser Voraussicht noch vor kurzem ins Handschuhfach gelegt hatte. Doch wer jemals versucht hat einen Scheinwerfer von hinten zu öffnen, kann meine nicht gerade jugendfreien Flüche sicher nachvollziehen. Ich bilde mir nicht gerade ein dass ich handwerklich und technisch ungeschickt bin, allerdings muss man um eine poplige Lampe zu wechseln Hände haben wie ein Geburtshelfer.

Doch nach knapp 15 Minuten war auch das erledigt und ich habe ihr dann zum Abschied noch einmal zärtlich über den schon leicht schwarzen Kopf gestreichelt, sie sanft in ein Tempo-Taschentuch eingewickelt, mit einem schwarzen Edding aus der Aktentasche ein Kreuz darauf gemalt und sie zu ihrer letzten Fahrt auf den Beifahrersitz gebettet.

Dann musste ich weiter, bevor ich sie dann abends auf dem Lampenfriedhof bestatten konnte. Du wirst mir fehlen… Und ihre Nachfolgerin arbeitet jetzt die 18 Euro fuffzich ab, die ich für sie bezahlt habe.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 2 mal kommentiert

  1. Markus

    Jetzt weißt du warum Autoschlosser als anatomische Besonderheit 3 zusätzliche Gelenke je Finger haben… http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif

  2. Alex

    Ja, was man früher bei den Autos noch im Handumdrehen selbst wechseln konnte, braucht man heute fast schon eine Ausbildung für! :D
    Möge das Licht auf deiner Seite sein.