effzeh

Darmstadt, Wolfsburg, Freiburg und Schalke.

Wer hätte gedacht, das der 1.FC Köln trotz jetzt nicht gerade hochkarätiger Gegner nach vier Spielen 10 Punkte auf dem Habenkonto hat? Ich zumindest nicht, wobei ich allerdings eher pessimistisch denke, jedenfalls wenn es um den Lieblingsclub geht. Was allerdings mit der jüngeren Vergangenheit des #effzeh begründet werden kann, denn so einen Start in die Saison gab es immerhin seit 1989 nicht mehr. Da hieß der Trainer Christoph Daum und man wurde deutscher Vizemeister.

Naja, so weit wird es in dieser Saison sicher nicht mehr in der Tabelle nach oben gehen, deshalb ist der momentane zweite Platz eine sehr schöne Momentaufnahme. Erwähnenswert ist sicher noch, das der #effzeh erst im vierten Saisonspiel gegen Schalke das erste Gegentor der Spielzeit kassierte, auch das hat es lange nicht gegeben. Die Mannschaft wirkt im Gegensatz zur schon relativ erfolgreichen Vorsaison gefestigter und auch abgebrühter.

Wobei man erstmal abwarten sollte, wie sich der Lieblingsclub am kommenden Sonntag gegen den sehr starken Aufsteiger aus Leipzig schlägt. Kann man dieses Spiel auch siegreich gestalten, dann dürfte die Höhe der Euphoriewelle hier in Köln erst recht in ungeahnte Höhen katapultiert werden. Gut, das Wort „Bayernjäger“ wurde hier in der Presse schon benutzt, dürfte aber eher unrealistisch sein.

Am besten wird es sein, ruhig zu bleiben und es so zu sehen wie ich: Die ersten 10 Punkte zum Klassenerhalt sind gesichert, alles andere ist Zubrot. Auch wenn viele der Mannschaft durchaus zugestehen, dass sie sich nach langen Jahren in dieser Saison durchaus für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren könnte. Mir fehlt da noch etwas der Glaube, auch wenn ich es mir natürlich wünschen würde.

Nach der ersten Halbserie der Bundesliga kann man sicher etwas besser absehen, wohin die Reise für den 1.FC Köln geht.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 2 mal kommentiert

  1. Alex

    Ja, es ist ein wunderbarer Start. Dennoch sind wir nicht Bayernjäger sondern haben 10 Punkte auf der Habenseite, was den Nicht-Abstieg angeht. Erstmal wieder 40 Punkte sammeln und dann schaut man weiter. Dann gerne auch nach oben, wenn denn andere vor uns patzen, denn anders kann man in die oberen Sphären an sich gar nicht mehr vorstoßen. Schaun’mer mal. Momentan ist es einfach schön und das sollte man genießen – und mache ich auch. :)

    • Hans

      Genau so! Warten wir ab, wo der effzeh im Winter steht, vielleicht lohnt es sich da eher zu träumen…