reisszweckenWeihnachten… Für mich ein Greuel…

Und wenn man bedenkt dass Weihnachtsartikel schon seit Wochen bei einigen Discountern präsentiert werden, dann fragt man sich manchmal schon, ob direkt nach der Sommer- die Weihnachtszeit beginnt. Drei Monate kann man quasi kaum noch einen Laden betreten, ohne dass einem die Weihnachtsdekoration in die Augen springt.

Ich wäre ja dafür, Weihnachten einfach kurzfristig abzuschaffen. Selbst auf die arbeitsfreien Feiertage würde ich gerne verzichten, wenn ich nichts von diesem Weihnachtsrummel mitbekommen würde. Und ich habe wirklich den Eindruck, das es jedes Jahr extremer wird. Selbst bei Gesprächen im Freundeskreis kommt schon jetzt – Ende Oktober – das Thema Weihnachten auf den Tisch.

Ich glaube ich werde irgendwann auf eine einsame Insel auswandern. Ohne eine Menschenseele, ohne Geschäfte, ohne Werbung, ohne Weihnachten…

weihnachten

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 5 mal kommentiert

    • Hans

      Sehr guter Artikel, das trifft es. Trotzdem werden gerade die nächsten beiden Monate nicht einfach für mich…

      • Hans

        Btw… Das Bildchen ist nur von einem Kalender abfotografiert…

  1. Maksi

    http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gifDas einzig Gute an Weihnachten sind nur die Dominosteine und der Stollen. Evtl. noch das Weihnachtsgebäck. Auf alles andere kann ich auch verzichten.

    • Hans

      Frau muss eben Prioritäten setzen, hätte ich auch nicht anders erwartet…