papierImmer hier im Süden…

Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Kirche in der heutigen Zeit für eine überholte Institution halte, nervt mich eigentlich nur noch eine Sache. Keine Angst, ich werde mich hier nicht über Leute lustig machen, die ihren Glauben haben und ihn auch leben. Jede(r) nach ihrem/seinem Geschmack… Aber ich kenne keine Organisation die soviel Randale macht, um ihre Mitglieder zu Versammlungen zu rufen. Ich rede natürlich von den Glocken, die ausschlafen schon mal unmöglich machen können. Und das auch noch an einem Sonntag im Hotel.

Wenn man nämlich das Pech hat vorübergehend in der Nähe einer solchen kirchlichen Versammlungsstätte zu wohnen, dann kann einem das Geläute auch schon einmal auf den Zeiger gehen. Kurioserweise läuten eigentlich immer nur die Katholiken ihre Mitglieder zusammen, bei den Evangelen geht es eigentlich immer leiser zu. Und gerade hier im urchristlichen Süden der Republik ist es auch an der TagesNachtordnung, dass auch oft nachts ein Glockenkonzert stattfindet.

In vielen Dörfern und Städten läutet es nämlich zu jeder Viertelstunde einmal und das auch nachts. Eine Erfahrung, die ich in den vergangenen beiden Wochen öfter machen durfte, denn ich hatte einige Male das „Glück“ dass das entsprechende Hotel direkt neben oder in unmittelbarer Nähe zu einer Kirche stand. Bei uns in Köln wird nachts nicht mehr geläutet, denn nachts pflegen die Leute dort eher zu schlafen als auf die geläutete Uhrzeit zu achten.

Wahrscheinlich wäre auch bei einer nächtlichen Läut-Orgie schon mancher Glockenturm gesprengt worden oder eine Anzeige wegen Ruhestörung bei der Polizei eingegangen. Nur hier im Süden, da scheint sich kein Schwein daran zu stören. Naja, vielleicht wollen sie auch bloß keinen Krach mit den Mitarbeitern von Herrn Gott provozieren und halten deshalb die Flügel still. Möglich ist ja alles. Wie ist das eigentlich bei euch zu Hause, läutet es da nachts noch oder genießt ihr eure himmlische Ruhe?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.