android

Je mehr Apps, desto mehr darf man suchen.

Doch irgendwann ist einfach kein Platz mehr auf dem Screen des Smartphones und dann kommt man nicht darum herum, einen Launcher einzusetzen. Die Dinger sind sehr praktisch, um mal wieder etwas Ordnung ins Chaos zu bringen und eine benötigte App schneller zu finden. Auch bei mir haben sich in der Zwischenzeit eine Menge Apps angesammelt und deshalb habe ich mich schon vor längerer Zeit auf die Suche nach einem Launcher gemacht.

Wenn man Googles PlayStore öffnet findet sich da eine Menge. Kostenlos, kostenpflichtig, umfangreich oder eher schlicht, mit mehr oder weniger vielen Funktionen. Ich habe einige ausprobiert, letztendlich kommt jetzt bei mir der Hola Launcher zum Einsatz. Der ist angenehm leicht, nur knappe 4 MB und damit hat er nur den Bruchteil der Größe vieler anderer Konkurrenten.

Dazu ist er umfangreich personalisierbar, es gibt eine Unmenge an kostenlosen Themen, Hintergründen, Icons und Schriftarten, die noch dazu einmal wöchentlich aktualisiert werden. Der Hola Launcher belastet den Arbeitsspeicher nur minimal, ganz im Gegensatz zu einigen anderen Launchern die ich ausprobiert habe. Er beinhaltet eine intelligente Ordnerstruktur das heißt, er sortiert automatisch ähnliche Apps zusammen. Diese Funktion lässt sich aber auch abstellen und man kann seine Programme selbst sortieren.

In der Grundeinstellung sind Ordner mit den Titeln Werkzeuge, Medien, Bildung, Soziales, Lesen, Spiele und Lifestyle vordefiniert, die sich allerdings problemlos umbenennen lassen. Dazu reicht ein Klick auf den Titel des jeweiligen Ordners. Ebenso kann man eigene Ordner anlegen, dazu muss man nur 2 Apps übereinander ziehen und den so entstandenen Ordner neu beschriften.

Der Ordner “Alle Apps” beinhaltet eine Übersicht aller installierten Programme, die dort alphabetisch aufgelistet sind. Auf der Startseite des Der Hola Launchers kann man sich zusätzlich noch Uhrzeit- und Wetter anzeigen lassen. Ebenso kann man seinen Arbeitsspeicher mit einem Wisch optimieren lassen, was man boosten möchte kann in den Einstellungen festgelegt werden. Per mitgeliefertem Hola Shine ist auch noch ein Schnellzugriff auf alle Apps möglich, dazu öffnet sich dann ein Viertelkreis unten im Screen.

Um die ganzen Möglichkeiten des Hola Launchers auszuschöpfen, lest ihr euch am besten die Beschreibung im PlayStore durch. Denn das Ding ist wirklich umfangreich und mittlerweile auch über 2,7 Millionen mal im Einsatz. Der Launcher ist kostenlos erhältlich, unter sehr dezentem Einsatz von Werbung. Mit Sicherheit wird der eine oder andere auf einen anderen Launcher schwören, für mich ist das Ding in jedem Fall wie gemacht. Ich habe mal ein paar Screenshots geknipst, wie der Hola Launcher auf meinem HTC One M9 aussieht. Das Theme heißt Steampunk und ist hier erhältlich.

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.