arztkofferWie lange ist euer Erste-Hilfe-Kurs her?

Jeder der bei uns in Deutschland einen Führerschein hat, hat auch irgendwann einmal einen Erste-Hilfe-Kurs besucht. Aber leider gibt es in Deutschland keine Pflicht, diesen Kurs in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. Egal welche Führerscheinklasse man hat, ob Bootsführerschein oder Segelschein, einmal gemacht gilt er unbegrenzt. Vom Gesetzgeber ist kein Ablauftermin vorgesehen.

Für mich unverständlich, denn wie oft liest man davon, dass Verkehrsteilnehmer etwa bei einem Unfall keine Erste Hilfe geleistet haben. Gut, einige haben es wahrscheinlich (zu) eilig aber viele trauen sich einfach nicht aus Angst, etwas falsch zu machen. Und hat man seinen „Schein“ vor 20, 30 oder noch mehr Jahren gemacht, dürfte diese Angst wohl auch begründet sein.

Unabhängig von gesetzlich vorgeschriebenen Fristen sollte es aber an jedem selbst liegen, einen Erste-Hilfe-Kurs zumindest einmal aufzufrischen. Ich selbst war schon mehrmals bei Autounfällen als Ersthelfer vor Ort und es ist schon ein gutes Gefühl, wenn man wenigstens Grundkenntnisse besitzt und helfen kann. Für die intensive Hilfe sind ohnehin die Spezialisten sprich Notärzte zuständig aber auch eine Ersthilfe kann unter Umständen lebensrettend sein.

Die erlangten Grundkenntnisse und praktische Übungen in Erster Hilfe und Wiederbelebungsmaßnahmen sollten dann Motivation genug sein, im Ernstfall nicht vorbei zu fahren oder zu gehen und statt dessen zu helfen. Ein solcher Kurs hilft dabei, vorhandene Ängste und Unsicherheiten abzubauen. In unserer Firma werden diese Auffrischungskurse übrigens regelmäßig angeboten und finden auch immer Zuspruch.

Nächsten Monat bin ich auch wieder dran. Und ihr?

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde 5 mal kommentiert

  1. Markus

    Ich stimme Dir 100%ig zu, Hans!

    Ich bin bei uns in der Firma betrieblicher Ersthelfer und bekomme dadurch alle zwei Jahre meine Auffrischung. Da achtet der Betrieb schon drauf. Allerdings finden die Lehrgänge bei uns auf der Anlage während der Arbeitszeit statt, komme ich dafür aus der Freizeit, sind das Überstunden.

    Andererseits habe ich meine Kenntnisse bisher noch nicht anwenden müssen, und das darf auch gerne so bleiben. Denn wie sagt die Dame vom Roten Kreuz immer so schön? Wir sind als Ersthelfer vor allem faul. http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

    • Hans

      Bei uns sind die Kurse samstags, da das in der Woche immer so ein kleines Problem darstellt. Chefe bezahlt das aber auch als Überstunden, ich würde es aber auch so machen. Schließlich wird es schon von der Firma angeboten und bezahlt, das ist auch nicht selbstverständlich…

      • Markus

        Ich würde es auch machen, wenn die Firma es nicht anbieten würde. Aber der große Kurs ist beim DRK doch es kostenlos, oder? Damals, als ich meinen Führerschein machte, sagten die, der Kurs „Sofortmaßnahmen am Unfallort“, der für den Lappen gefordert ist, sei der einzige kostenpflichtige Kurs… http://quetschkommo.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif

        • Hans

          Das bezahlt bezog sich auf die Ausfall- oder Überstunden der Leute, der Kurs ist soviel ich weiß für umme…