zigarre

So langsam aber sicher muss ich mich als Raucher mal wieder beschweren…

Gestern Abend zum Beispiel… Herrliches Wetter, Temperaturen um die 20°. Ich komme nach einem immerhin 12-stündigen Arbeitstag ins Hotel und möchte in dem dazu gehörigen sehr gemütlichen Biergarten nur noch eine Kleinigkeit essen und etwas trinken, bevor ich mich zur verdienten Nachtruhe darnieder lege. Vielleicht klingt das jetzt etwas zu poetisch aber ihr wisst ja was ich meine. Allerdings war dieses Vorhaben nicht so einfach zu realisieren, denn es war – gelinde gesagt – brechend voll. Die ebenso gemütliche Gastwirtschaft wurde von genau 0 Personen genutzt, während draußen quasi die Leute anstanden.

Glücklicherweise und weil ich den Gastronomen schon lange kenne habe ich noch ein Plätzchen für mich erhaschen können. Also ein Bierchen und einen großen Salatteller bestellt und den Blick etwas schweifen lassen. Und jetzt kommt der eigentliche Skandal, denn der von mir sehr geschätzte Gastronom hat doch tatsächlich Nichtraucher in den Biergarten gelassen! Was ihn in meiner Achtung natürlich gleich mal um einen Punkt in der nach oben offenen Gastronomen-Skala sinken ließ.

Genau genommen habe ich an 12 Tischen nur ganze 2 Raucher entdeckt. Gut, man könnte jetzt argumentieren dass das vermaledeite Nichtraucherschutzgesetz Wirkung zeigt. Man könnte aber auch fragen: Was suchen die ganzen Nichtraucher eigentlich hier draußen, wenn dort drinnen ein rauchfreier Raum lockt? Es ist – gelinde gesagt – eine Unverschämtheit dass wir Raucher im Winter nach draußen verbannt werden und uns im Sommer, wenn wir draußen gemütlich an unserer Kippe ziehen, auch noch von Nichtrauchern die Sitzplätze blockieren lassen müssen.

Kurioserweise habe ich von keinem der 4 Personen – allesamt Nichtraucher – die mit mir zusammen am Tisch saßen eine Beschwerde gehört, als ich meinen Zigarettenqualm genüßlich in deren Richtung blies. Natürlich erst als sie mit dem Essen anfingen… Normalerweise hätte ich mir in den eineinhalb Stunden wahrscheinlich 2-3 Glimmstengel genehmigt, gestern hab ich mir die doppelte Ration gegönnt. Und ich habe eigentlich nur darauf gewartet, dass jemand etwas sagen würde…

Hat sich wahrscheinlich niemand getraut, trotzdem fordere ich ein Eintrittsverbot für Nichtraucher in Biergärten! Es kann ja nicht angehen dass man als normaler deutscher Raucher auch noch anstehen oder seine Beziehungen spielen lassen muss, um einen Sitzplatz in einem Biergarten zu erhaschen. Was sucht dieses Volk hier draußen an der Nikotin geschwängerten Luft? Warum müssen Raucher an einem Tisch mit Nichtrauchern sitzen und das auch noch friedlich? Warum husten die nicht? Scheinbar ist dieses “inaktive Rauchen” doch nicht soooo schlimm wie immer alle tun…

So war das aber von unseren Bundesvertretern sicher nicht vorgesehen! Ich überlege mir ernsthaft, mit meinem Anliegen vor den Petitionsausschuß des deutschen Bundestags zu gehen, denn auch für Nichtraucher darf es ruhig mal ein Verbot geben. Da die Gesetzesmühlen aber langsam mahlen, werde ich vorsichtshalber für den Sommer mal ein paar schöne Zigarren ordern. Wäre doch gelacht…

Mein Name ist Hans

Willkommen in der Quetschkommo.de. Hier berichte ich über alles was mir so in den Sinn kommt. Etwas mehr über mich kannst du hier erfahren und wo ich sonst noch so im Netz vertreten bin erfährst du mit einem Klick auf diesen Link. Wenn es dir hier gefällt komm ruhig wieder vorbei, ich würde mich freuen. Oder abonniere doch einfach den RSS-Feed dieses Blogs, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.